Neue Rundfunkgebühren

 

Blinden-und-Sehbehinderten-Verband Brandenburg e.V. (BSVB)
Beratungs-  und Geschäftsstelle

 

 

 

Informationsblatt des BSVB Nr. 7 / 2019 vom 28.11.2019

 

 

 

Wichtige Mitteilung der Beratungs- und Geschäftsstelle des BSVB

 

Ermäßigung bzw. Befreiung von den Rundfunkgebühren

 

 

 

Gegenwärtig erhalten alle blinden und sehbehinderten Menschen ein Formular zur weiteren Gewährung der Ermäßigung oder Befreiung von den Rundfunkgebühren.

 

Diese Formulare sind auszufüllen und an den Absender zurück zu schicken.

 

1.    Sehbehinderte Menschen mit einem Schwerbehindertenausweis ab GDB 60 erhalten mit der Kennzahl 432 eine Ermäßigung der Rundfunkgebühr. Beizufügen ist eine Kopie des Schwerbehindertenausweises (Vorder- und Rückseite).

 

 

 

2.    Empfänger von Landespflegegeld (Blindengeld) nach dem Landespflegegeldgesetz des Landes Brandenburg können mit der Kennzahl 407 eine Befreiung von den Rundfunkgebühren beantragen. Einzusenden ist eine Kopie des aktuellen Bescheides über das Landespflegegeld.

 

(Achtung: Gilt für das Land Brandenburg!)

 

 

 

3.    Taubblinde Menschen erhalten mit der Kennziffer 410 A eine Befreiung. Als Nachweis gilt eine aktuelle ärztliche Bescheinigung oder das Merkzeichen TBL im Schwerbehindertenausweis.

 

 

 

4.    Empfänger von Blindenhilfe nach § 72 SGB XII können ebenfalls mit der Kennziffer 410 B eine Befreiung von der Gebührenpflicht beantragen. Einzusenden ist eine Kopie des aktuellen Bescheides über.

 

 

 

Sollten Sie damit Probleme oder Fragen haben, können Sie sich an die Beratungs- und Geschäftsstelle des BSVB wenden. Rufen Sie uns an:

 

0355 22 549 oder E-Mail: bsvb@bsvb.de

 

 

 

Joachim Haar
Geschäftsführer 

 

Diese Mitteilung wird "nur" im Internet veröffentlicht

 

 




Nach Oben (v)